(e)Biken in der Region

Drucken

Görtschitztal Tour

Zwischen Saualpe, Guttaringer und Brückler Bergland fahren Sie von Althofen durch das kunstgeprägte schöne Görtschitztal und die Genussregion „Görtschitztaler Milch“ nach St. Veit an der Glan. Auf der anspruchsvollen Tagestour, teilweise geführt auf einer aufgelassenen Bahntrasse, wartet auch die imposante Burg Hochosterwitz auf Ihren Besuch.

 

Touristische Wegbeschreibung

Die Route folgt den Kärntner Landesradwegen, eine Zusatzbeschilderung hilft Ihnen an relevanten Stellen bei der Routenfindung!

Die Abschnitte im Detail:
  • R7B „Kappelerweg“: Bhf. Treibach-Althofen – Silberegg
  • R7C „Silbereggerweg“: Silberegg – Guttaring – Mösel
  • R7C „Silbereggerweg“: Silberegg – Guttaring – Mösel
  • R5 „Glan-Gurk Radweg“: Brückl – Reipersdorf – Glandorf
  • R7 „Friesacherweg“: Glandorf – Bhf. St. Veit an der Glan
  • Bhf. St. Veit an der Glan – St. Veit an der Glan „Fuchspalast“

Die Tour hat ihren Ausgangspunkt am Vorplatz des Bahnhofs Treibach-Althofen.

Ein Tipp für Genießer: Zwischen Althofen und Pöckstein-Zwischenwässern können Sie mit der Gurktal Museumsbahn echte Schmalspurromantik genießen!

Vom Vorplatz des Bahnhofs führt die Route nach rechts und nach etwa 300 Meter wieder nach rechts unter der Bahn hindurch auf dem R7B „Kappelerweg“ Richtung Zentrum Althofen bis zum Kreisverkehr. Wer den sehr steilen Anstieg nicht scheut, hat hier die Möglichkeit geradeaus in die Altstadt von Althofen mit dem Auer-von-Welsbach-Museum zu gelangen. Die reguläre Route führt aber am Kreisverkehr nach rechts stadtauswärts auf einem Radweg über das Krappfeld Richtung Silberegg.

Ab Silberegg folgt die Tour dem Radweg R7C „Silbereggerweg“ durch den fast unverbauten „Rabachboden“ entlang des Silberbaches bis nach Guttaring mit guter Rastmöglichkeit. Ab Guttaring verläuft der Radweg auf der Hauptstraße steil bergauf Richtung Mösel. Bevor es wieder bergab geht, kann ein Abstecher zur Kirche „Maria Hilf“ gemacht werden. Bergab geht es Richtung Mösel, wo die Route nach rechts über den R7A „Görtschitztal Radweg“ ins Görtschitztal führt. Auf der ehemaligen Bahntrasse fahren Sie auf dem neu errichteten Radweg, begleitet von Saualpe sowie Brückler und Guttaringer Bergland, stetig bergab bis Wieting. In Wieting verlassen Sie die Bahntrasse und der Radweg führt nun neben der Straße bis ins künstlergeprägte Klein St. Paul. Die interessante Schaumolkerei Sonnenalm und das Museum für Quellenkultur liegen direkt am Weg.

Die Route führt weiter bergab nach Süden in den Ort Eberstein mit der imposanten Burganlage und zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten (z.B. Ebersteiner Volksliedhaus, Heilkräutergarten, Lamatrekking, Norischer Panoramaweg, etc.). Weiter nach Brückl verlässt die Route am dritten Kreisverkehr den R7A „Görtschitztal Radweg“ und führt ab nun auf dem R5 „Glan-Gurk Radweg“ Richtung St. Veit an der Glan. Achtung: Die nächsten 5 km verlaufen auf der stark befahrenen Hauptstraße! Die beeindruckende Burg Hochosterwitz im Blick, verlassen Sie die Hauptstraße und gelangen so direkt an den Fuß der bekannten Burganlage. In Niederosterwitz halten Sie sich rechts und fahren bald danach nach links durch ein kleines Tälchen stetig bergab zum Energieschauplatz Sonnenpark Untermühlbach – der kurze Abstecher lohnt sich! Nach Untermühlbach fahren Sie rechtsabbiegend 300 m auf der Hauptstraße und biegen dann rechts in den Radweg R7 „Friesacherweg“ ein, der entlang der Glan verläuft. Die Tour führt meist parallel zur Glan durch Wiesen und Äcker Richtung St.Veit. Dort, wo eine Brücke links über die Glan führt, halten Sie sich rechts und gelangen zum Energieschauplatz Hallenbad. Nach Querung der Völkermarkter Straße fahren Sie schließlich auf verkehrsberuhigten Siedlungsstraßen durch eine Bahnunterführung hindurch und über den Bahnhof ins Zentrum von St. Veit an der Glan.

Der Fuchspalast mit der sehenswerten multimedialen Ausstellung „Erlebnis Energie“ bildet den Abschlusspunkt dieser Tour. Besuchen Sie auch das Museum St. Veit und genießen Sie das Flair der Altstadt.

Technische Daten

  • Startpunkt: Bahnhof Treibach-Althofen
  • Zielpunkt: St. Veit/Glan, Fuchspalast
  • Streckenlänge: 48,9 km
  • Höhenmeter: 365 m
  • Dauer: ca. 5:00 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Hinweis: Rückreise mit der Bahn. Wer sparsam mit dem Akku umgeht oder bereit ist auch ohne elektrische Unterstützung zu "radeln", kann den Rückweg selbstverständlich auch auf eigenen Tritt bestreiten.

Görtschitztal Tour

Görtschitztal Tour

TOURPLANER

Entwicklungsförderung

Die Umsetzung des Projektes „e-biken in Mittelkärnten“ wurde im Rahmen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums im Schwerpunkt 4 – LEADER gefördert. Der Förderbetrag in Höhe von € 91.000,- setzt sich aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Kärnten zusammen.

Mobilitätspartner

Einfach-raus-Rad-Ticket

Ausgewählte Taxi- oder Busunternehmer:
Liste aller Mobilitätspartner

Partnerbetriebe

Unsere zahlreichen Partnerbetriebe haben sich auf Radfahrer und (e)Biker eingestellt! Eine umfangreiche Liste von Hotels, Unterkünften, Restaurant- und Gastronomiebetrieben finden Sie hier: Liste aller Partnerbetriebe

Kontakt

Tourismusregion Mittelkärnten
Hauptplatz 23
9300 St. Veit/Glan

T: +43 4212 45 608
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!