(e)Biken in der Region

Drucken

Metnitztal Tour

Die mittelalterliche Burgenstadt Friesach, Raritäten aus der Motorwelt, wunderschöne Bergblicke, Wallfahrtskirchen und mystische Totentänze – das ist Radfahren im Metnitztal. Diese leichte Tagestour führt Sie mit dem Rad von Friesach durch das ländlich geprägte Metnitztal nach Metnitz und wieder retour.

 

Touristische Wegbeschreibung

Die Route folgt den Kärntner Landesradwegen, eine Zusatzbeschilderung hilft Ihnen an relevanten Stellen bei der Routenfindung!

Die Abschnitte im Detail:
  • Bhf. Friesach – Friesach (Kreuzung Grabenring/Bahnhofstraße)
  • R7 „Friesacherweg“: Friesach – Friesach Engelsdorf
  • R7E „Metnitzer Radweg“: Friesach Engelsdorf – Metnitz
  • hin und retour

Die Tour hat ihren Ausgangspunkt am Vorplatz des Bahnhofs der Burgenstadt Friesach. Vom Bahnhof kommend, bevor die Brücke über den Burggraben in die Altstadt führt, biegen Sie vor dem Burggraben rechts in den Radweg R7 „Friesacherweg“ ein. Spätestens hier wird die eindrucksvolle Burganlage sichtbar. Ein Besuch der ältesten Stadt Kärntens mit dem Stadtmuseum am Petersberg und dem Erlebnis Burgbau lohnt sich auf alle Fälle! Etwas verwinkelt, aber gut beschildert, führt der Radweg nach Norden aus der Stadt hinaus.

Kurz nach der Stadtausfahrt verlässt die Tour den R7 „Friesacherweg“ und folgt nun dem R7E „Metnitzer Radweg“. Mit Blick Richtung Burgruine Dürnstein, welche sich bereits in der Steiermark befindet, geht es auf einem Radweg neben der Straße durch Wiesen und Äcker bis nach St. Salvator. Gutes Essen und ein Automuseum erwarten Sie beim Seppenbauer. Hier endet der als Radweg ausgebaute Teil der Radtour. Die Route führt ab St. Salvator auf der wenig befahrenen Hauptstraße stetig leicht bergauf taleinwärts. Das Tal ist ländlich geprägt, Wiesen mit Weidevieh, Bauernhöfe und bewaldete Hänge begleiten Sie auf diesem Abschnitt. Bleiben Sie an der Abzweigung nach Grades auf der Hauptstraße.

Klammartig führt die Straße unterhalb von Grades vorbei, bevor sich das Tal wieder etwas weitet und den Blick auf Metnitz mit den dahinterliegenden Ausläufern des Hirschsteins, südlich der steirischen Prankerhöhe, freigibt. Die Kirche von Metnitz markiert schon von Weitem das Ziel der Tour. Die Tour endet offiziell an der Abzweigung in den Ort auf der Hauptstraße. Von hier geht es individuell zum Metnitzer Hauptplatz hinauf. Das sehenswerte und mystische Totentanzmuseum sollten hier nicht verpasst werden! Zurück geht’s auf derselben Strecke bis nach Friesach.

Ein Tipp: Falls noch Kraft in den Beinen ist, kann bei der Rückfahrt kurz nach Metnitz rechts Richtung Grades abgebogen werden! Diese Variante führt leicht bergauf, belohnt aber mit einer schönen Fernsicht über das Metnitztal, der Wallfahrtskirche St. Wolfgang ob Grades und schönen Rastmöglichkeiten. Im Ortskern von Grades biegen Sie links ab und gelangen so wieder zurück auf die Hauptstraße – geben Sie bei den zwei Kehren aufgrund des Gefälles besonders Acht.

Technische Daten

  • Startpunkt: Bahnhof Friesach
  • Zielpunkt: Bahnhof Friesach
  • Streckenlänge: 35,9 km
  • Höhenmeter: 454 m
  • Dauer: ca. 4:15 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Metnitztal Tour

Metnitztal Tour

TOURPLANER

Entwicklungsförderung

Die Umsetzung des Projektes „e-biken in Mittelkärnten“ wurde im Rahmen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums im Schwerpunkt 4 – LEADER gefördert. Der Förderbetrag in Höhe von € 91.000,- setzt sich aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Kärnten zusammen.

Mobilitätspartner

Einfach-raus-Rad-Ticket

Ausgewählte Taxi- oder Busunternehmer:
Liste aller Mobilitätspartner

Partnerbetriebe

Unsere zahlreichen Partnerbetriebe haben sich auf Radfahrer und (e)Biker eingestellt! Eine umfangreiche Liste von Hotels, Unterkünften, Restaurant- und Gastronomiebetrieben finden Sie hier: Liste aller Partnerbetriebe

Kontakt

Tourismusregion Mittelkärnten
Hauptplatz 23
9300 St. Veit/Glan

T: +43 4212 45 608
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!