(e)Biken in der Region

Drucken

Wasser Tour

Die Rundtour in mehreren Etappen für Genießer, Naturfreunde und Ruhesuchende! Das unberührte und ursprüngliche Wimitztal, der Goggausee, der Ossiacher See bei Feldkirchen und das obere Glantal laden zum entspannenden aber anspruchsvollen Rad-, Wasser- und Naturerlebnis ein.

 

Touristische Wegbeschreibung

Die Route folgt den Kärntner Landesradwegen, eine Zusatzbeschilderung hilft Ihnen an relevanten Stellen bei der Routenfindung!

Die Abschnitte im Detail:
  • St. Veit an der Glan „Fuchspalast“ – Bhf. St. Veit an der Glan
  • R7 „Friesacherweg“: Bhf. St. Veit an der Glan – Hunnenbrunn
  • R5A „Wimitzradweg“: Hunnenbrunn – Kraig – Goggausee – Steuerberg – „Urscherwirt“
  • R2C „Turracher Radweg“: „Urscherwirt“ – Oberboden – Himmelberg – Bhf. Feldkirchen
  • R2 „Ossiachersee Radweg“: Bhf. Feldkirchen – Bhf. Steindorf a. Ossiachersee
  • R2 „Ossiachersee Radweg“: Bhf. Steindorf a. Ossiachersee – Bhf. Feldkirchen
  • R5 „Glan-Gurk Radweg“: Bhf. Feldkirchen – Glanegg – St. Veit Süd
  • R7 „Friesacherweg“: St. Veit Süd – Bhf. St. Veit an der Glan
  • Bhf. St. Veit an der Glan – St. Veit an der Glan „Fuchspalast“
  • R5B „Gurkradweg“: Abkürzungsvariante: Steuerberg – Poitschach

Der Fuchspalast mit der sehenswerten multimedialen Ausstellung „Erlebnis Energie“ in St. Veit an der Glan bildet den Ausgangspunkt dieser Tour. Besuchen Sie auch das Museum St. Veit und genießen Sie das Flair der Altstadt. Die Route führt vorbei am Bahnhof zum R7 „Friesacherweg“, welchem Sie nach Norden stadtauswärts folgen. Gleich zu Beginn geht es auf dem Radweg parallel zur Schnellstraße stetig bergauf bis nach Hunnenbrunn. Dort zweigen Sie nach links ab und folgen dem R5A „Wimitzradweg“ vorbei am Kraiger See mit Bademöglichkeit. Sie folgen der Hauptstraße und nach einem kurzen Gefälle geht es leicht bergauf ins Wimitztal hinein. Dort, wo die Hauptstraße steil bergauf das Tal verlässt, führt die Tour links auf einem Forstweg in das Naturschutzgebiet „Innere Wimitz“. Nahe des Baches geht es leicht bergauf etwa 15 km durch nahezu unberührte Natur bis zum verdienten Rast- und Badeplatz Goggausee.

Vom Goggausee führt die Tour zunächst bergab und steigt dann steil nach Steuerberg an. Etwas nach Steuerberg haben sie die Möglichkeit die Tour über den R5B „Gurkradweg“ nach Feldkirchen abzukürzen. Die große Runde führt aber weiter bergauf zum höchsten Punkt der Tour nahe Zedlitzberg. Die Steigungen sind geschafft, es geht auf dem R2C „Turracherradweg“ bergab nach Himmelberg! Hier entspringt die Tiebel bei den sehenswerten Tiebelquellen, welche mit einer kleinen Wanderung vom Gemeindeamt aus erreicht werden können. Durch den „Poitschacher Graben“ erreichen Sie schließlich Feldkirchen und den Bahnhof. In Feldkirchen haben Sie drei Möglichkeiten:

1. Fahren Sie auf dem schönen R2 „Ossiachersee Radweg“ mitten durch das Bleistätter Moor an der Tiebelmündung zum Ossiachersee und wieder retour nach Feldkirchen. Genießen Sie Badespaß und das Angebot der Ossiachersee Schifffahrt. Der Bahnhof Steindorf am Ossiachersee nahe der Schiffsanlegestelle ist Wendepunkt bzw. Endpunkt dieser Variante.

2. Beenden Sie die Tour in Feldkirchen und fahren mit der Bahn retour zum Ausgangspunkt.

3. Fahren Sie über den R5 „Glan-Gurk Radweg“ mit dem Rad wieder zurück zum Ausgangspunkt. Bei dieser Variante verlassen Sie Feldkirchen wieder Richtung St. Veit an der Glan.

Achtung: Die ersten 5 km führen abschnittsweise auf der Hauptstraße (Radweg in Bau)! Ab Glanegg, mit der gleichnamigen Ruine, führt die Route auf Nebenstraßen und Radwegen nach Rohnsdorf. Sie biegen links ab und nach einem kurzen Stück auf der Hauptstraße führt die Route vor der Brücke über die Glan nach rechts. Wer will, macht einen Abstecher nach Liebenfels und besucht den „Abenteuer Wasser Weg“ und den „Klettergarten Liebenfels“ unter der Ruine Liebenfels. An der Glan entlang führt der Radweg vorbei am Energieschauplatz Stadion zurück Richtung St. Veit an der Glan. Im Ort, kurz nach der Bahnunterführung, zweigen Sie nach links auf den R7 „Friesacherradweg“ ab und gelangen, vorbei am „Energieschauplatz Hallenbad“ und nach nochmaliger Bahnunterführung, wieder zurück an den Ausgangspunkt.

Technische Daten

  • Startpunkt: St. Veit/Glan, Fuchspalast
  • Zielpunkt: St. Veit/Glan, Fuchspalast
  • Streckenlänge: 103,5 km
  • Höhenmeter: 990 m
  • Dauer: ca. 11:00 h
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Hinweis: Rückreise mit der Bahn. Wer sparsam mit dem Akku umgeht oder bereit ist auch ohne elektrische Unterstützung zu "radeln", kann den Rückweg selbstverständlich auch auf eigenen Tritt bestreiten.

Wasser Tour

Wasser Tour

TOURPLANER

Entwicklungsförderung

Die Umsetzung des Projektes „e-biken in Mittelkärnten“ wurde im Rahmen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums im Schwerpunkt 4 – LEADER gefördert. Der Förderbetrag in Höhe von € 91.000,- setzt sich aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Kärnten zusammen.

Mobilitätspartner

Einfach-raus-Rad-Ticket

Ausgewählte Taxi- oder Busunternehmer:
Liste aller Mobilitätspartner

Partnerbetriebe

Unsere zahlreichen Partnerbetriebe haben sich auf Radfahrer und (e)Biker eingestellt! Eine umfangreiche Liste von Hotels, Unterkünften, Restaurant- und Gastronomiebetrieben finden Sie hier: Liste aller Partnerbetriebe

Kontakt

Tourismusregion Mittelkärnten
Hauptplatz 23
9300 St. Veit/Glan

T: +43 4212 45 608
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!